Montag, 2. Januar 2006 / Nr. 1

Schwäbische Zeitung

450 Gäste stoßen bei Gala in der Stadthalle auf das neue Jahr an

TUTTLINGEN (ws) - Klar, dass es zu Silvester auch wieder „Dinner for one“ gegeben hat. Im Pantoffelkino. Kontrastprogramm dagegen in der Stadthalle Tuttlingen: Rund 450 Gäste haben beim Silvesterball „ihre schönste Nacht des Jahres“ gefeiert. Mit einem opulenten Büfett, exklusiver Unterhaltung und Tanz „bis in die Puppen“. Von unserem Mitarbeiter Walter Sautter

Der Macher des Programms, Berthold Honeker, wollte sich vor Beginn des Gala-Abends zunächst gar nicht auf einen Höhepunkt festlegen. Er erwartete im Rahmen seiner Gesamtkonzeption „nur Highlights“. Aber dann ließ er sich doch festnageln. Die Travestieshow mit Ikenna Benéy Amaechi könnte eine Ausnahmestellung einnehmen. Obwohl er damit quasi „die Katze – pardon, den Kater – im Sack“ gekauft hatte. Denn er hatte „The voice of Whitney Houston“ nur „nach der Papierform“ gekannt. Aber nach dem Soundcheck am späten Nachmittag war er ganz sicher, alles richtig gemacht zu haben. „What a feeling“, war am Ende von zwei Auftritten Ikenna's nicht nur ein Liedtitel. Es stand für die Stimmung der begeisterten Gäste.

Optisches und musikalisches Highlight der Silvester-Gala war Travestie- Künstler Ikenna Benéy Amaechi